Bitterfelder Heli - FunFly

19.8. und 20.8.2017
Zurück.

Heli-FunFly.de © 2011-2017

Impressum

Start. Heli-FunFly. FPV Race. Reglement. Training. Flugplatz.

Die Wahlfiguren sind zusätzliche Elemente der Flugwertung. Es können bis zu 3 Figuren gewählt werden, um in der Flugwertung weitere Punkte zu erziehlen.




Optionale Flugfiguren der Flugwertung

Um weitere Punkte zu erzielen dürfen bis zu maximal 3 der optionalen Figuren geflogen werden. Den Schiedsrichtern sind die ausgewählten Figuren vor dem Start mitzuteilen.


Figur „Passage“ K = 3

Das Modell fliegt in einer Höhe von min. 2 m und max. 5 m einen Vorbeiflug von min 10 m Länge. Dabei soll die Flughöhe und Geschwindigkeit möglichst konstant sein.


Figur „Horizontal Rundflug“ K = 8

Das Modell fliegt in einer Höhe von min. 2 m und max. 5 m einen Vorbeiflug von min. 10 m Länge. Anschließend erfolgt eine Wende von 180 Grad nach rechts oder links und das Model fliegt die gleiche Entfernung zurück. Nach dem Rückflug erfolgt erneut eine 180 Grad Wende in dieselbe Richtung, gefolgt von einem Vorbeiflug von etwa 10 m. Das Modell beschreibt ein horizontales Oval. Während der gesamten Figur soll die Flughöhe und Geschwindigkeit möglichst konstant sein. Der Radius der Wenden soll min. 5 m betragen und möglichst gleich sein.


Figur „Piroutte 180 Grad“ K = 5

Das Modell geht über der Start- und Landefläche in einer Höhe von min. 2 m und max. 3 m für etwa 2 Sekunden in den Schwebeflug und beginnt mit der Drehung in eine beliebige Richtung. Die Drehgeschwindigkeit soll etwa bei 90 Grad pro Sekunde liegen und gleichmäßig sein. Nach der Drehung von 180 Grad geht das Modell für etwa 2 Sekunden in den Schwebeflug. Während der gesamten Figur soll die Flughöhe und Position möglichst genau gehalten werden.


Figur „Piroutte 360 Grad“ K = 8

Das Modell geht über der Start- und Landefläche in einer Höhe von min. 2 m und max. 3 m für etwa 2 Sekunden in den Schwebeflug und beginnt mit der Drehung in eine beliebige Richtung. Die Drehgeschwindigkeit soll etwa bei 90 Grad pro Sekunde liegen und gleichmäßig sein. Nach der Drehung von 360 Grad geht das Modell für etwa 2 Sekunden in den Schwebeflug. Während der gesamten Figur soll die Flughöhe und Position möglichst genau gehalten werden.


Figur „Nasen Schwebeflug“ K = 8

Das Modell geht über der Start- und Landefläche in einer Höhe von min. 2 m und max. 3 m in den Schwebeflug und beginnt mit der Drehung in eine beliebige Richtung bis sich das Modell im Nasen Schwebeflug befindet. Der Nasen Schwebeflug muss für 5 Sekunden gehalten werden. Anschließend wird das Modell in die Ausgangsrichtung zurück gedreht. Während der gesamten Figur soll die Flughöhe und Position möglichst genau gehalten werden.


Figur „Horizontale Acht“ K = 6

Das Modell fliegt in einer Höhe von min. 2 m und max. 5 m einen Vorbeiflug von min. 10 m. Anschließend erfolgt ein Bogen von 225 Grad mit einem Radius von min. 5 m nach rechts oder links. Das Modell fliegt bis auf die Ebene des Vorbeifluges und leitet einen 270 Grad Bogen mit entgegengesetzter Drehrichtung ein. Der Radius des Bogens beträgt min. 5 m. Das Modell fliegt bis auf die gegenüberliegende Ebene und beschreibt hier einen 45 Grad Bogen, um in der gleichen Richtung und auf der gleichen Ebene wie beim Einflug in die Figur, die Figur zu verlassen. Während der gesamten Figur soll die Flughöhe und Geschwindigkeit möglichst konstant sein. Die Bögen sollen immer mit demselben Radius geflogen werden.


Figur „Punkt Landung“ (alternative Lande Figur) K = 6

Das Modell befindet sich in der Vorwärtsbewegung mit einer konstanten Geschwindigkeit, in einer Höhe von min. 3 m und max. 5 m. In einer Entfernung von ca. 10 m zur Start- und Landefläche wird der Sinkflug eingeleitet bei gleichzeitiger Verringerung der Geschwindigkeit. Hierbei soll das Abbremsen und Sinken des Modells möglichst gleichmäßig sein. Das Modell soll über der Start- und Landefläche in einer Höhe von ca. 0,5 m bis 1 m zum Stillstand kommen und in dieser Position kurz verharren. Anschließend erfolgt ein gleichmäßiges, senkrechtes Sinken und weiches Aufsetzen. Nach dem Aufsetzen wird der Antrieb abgeschaltet. Der Flug endet mit dem Abschalten des Antriebes.


Figur „Sonderfunktion“ K = 8

Ferngesteuerte Betätigung einer Sonderfunktion wie z.B. Einziehfahrwerk, das Schalten von Beleuchtung oder das Abwerfen von Lasten. Die Punkte können nur einmal vergeben werden, auch wenn mehr als eine Sonderfunktion zum Einsatz kommt.

Wahlfiguren